Gasspürer unterwegs

Sie laufen mit Teppichsonde und Computer in der Hand im Zick-Zack über die Straßen – die Arbeit von Gasspürern kann für Außenstehende manchmal seltsam aussehen. Noch bis Ende Obtober sind sie in der Region unterwegs und suchen nach Gasaustritten. Dabei legt ein Prüfer pro Tag um die 12 Kilometer zu Fuß zurück. Wir haben Gasspürer Ralf Borchert auf seinem Kontrollgang im Landkreis Schwandorf begleitet. (az)