Geschichte erleben bei „Berggeistwanderung“

Der Grubenaufseher und Steiger Anton Bauer wurde wegen seines weißen Bartes und den nächtlichen Kontrollen bei denen er unangemeldet vor den Bergarbeitern stand auch der Berggeist genannt. Um an ihn, aber vor allem auch generell an den Braunkohleabbau in Wackersdorf zu erinnern, wurden vor inzwischen sieben Jahren die sogenannten Bergeistwanderungen ins Leben gerufen. (ac)