Gesundheitstipp: Depressionen

Oft ist es der Verlust einer geliebten Person oder des Jobs, manchmal sogar die Geburt des eigenen Kindes – ein einschneidendes Lebensereignis verändert die Lebenssituation. Meist etwas, dass man mit der Zeit verarbeitet. Die Trauer – der Schock – das lässt nach. Manchmal jedoch ist genau das nicht der Fall. Die betroffene Person leidet unter anhaltender Traurigkeit, weiß nicht mehr, wie sie sich selbst aus dieser Krise helfen soll. Eine sogenannte Depression ist dabei aber nicht nur eine psychichsche Beeinflussung: es ist eine richtige Krankheit, die auch behandelt werden sollte. Was genau man unter eine Depression versteht, wie man sie erkennt und was man dagegen tun kann, sehen Sie jetzt in unserem Gesundheitstipp. (ak)