Grammatik für Oberpfälzer Mundart veröffentlicht

Wenn Sie einem Nicht-Bayern das Wort „fei“ erklären müssten: Was würden Sie sagen? „Fei“ ist bei einer bayernweiten Umfrage mal zum Lieblingswort der Bayern gekürt wurde und vielseitig einsetzbar. In erster Linie dient es dem Hinweis auf eine gewisse Dringlichkeit, wie etwa in dem Satz: „Das musst du dir fei gut merken!“. Auch im Weidener Raum hat „fei“ eine große Bedeutung im Wortschatz. Aber dort gibt es noch viel mehr typische Worte und Redewendungen. Und genau denen hat sich Ferdinand Schönberger verschrieben. Nun hat er sein zweites Buch über die Schönheit der Mundart veröffentlicht. (eg)