Gute Zwischenbilanz für Bauhausausstellung

Julia Riß, die wissenschaftliche Mitarbeiterin des Amberger Stadtmuseums, hat heute eine sehr positive Zwischenbilanz gezogen, was die Ausstellung über Gropius, Bauhaus und Rosenthal anbelangt. Mehr als 5.000 Besucher seien bereits seit Anfang Oktober gekommen. In den kommenden Wochen sind noch weitere Führungen und auch ein Familientag im Stadtmuseum geplant.

Die Geschichte Ambergs ist eng mit Walter Gropius verknüpft. Er war der Architekt der Glaskathedrale, die im Auftrag der Firma Rosenthal erbaut worden war. Und er war der Begründer des Bauhausstils. Die Verantwortlichen in der Stadt wünschen sich, dass dies in der Region noch besser bekannt wird. Aus diesem Grund wird es im Gropiusbau selbst dieses Jahr noch eine Ausstellung zu Gropius geben.

Die Ausstellung im Amberger Stadtmuseum geht noch bis zum 17. März. (tb)