Halbzeit im Bayerischen Landtag

Wir haben vieles geschafft, aber nicht alles, was wir wollten – so lautete die Bilanz des Landtagsabgeordneten Harald Schwarz über die erste Hälfte der Legislaturperiode. Durch die Arbeit im Bayerischen Landtag habe er vieles für seinen Stimmkreis mit auf den Weg bringen können, wie zum Beispiel Behördenverlagerungen und damit neue Arbeitsplätze. Ebenso habe er mit einem Antrag versucht, die Fünf-Prozent-Hürde bei Europawahlen wieder in die Wege zu leiten. Handlungsbedarf sieht er zum Beispiel noch hinsichtlich dem Sicherheitsgefühl bei den Bürgern. Man müsse transportieren, dass Bayern ein sehr sicheres Bundesland sei. (aw)