Haushalt der Rekorde

Ein Haushalt der Rekorde, so der Tenor bei der 10. Kreistagssitzung in Schwandorf. Gestern Nachmittag wurde der Haushalt mit einer Mehrheit von 34 zu 18 Stimmen beschlossen. Die Höhe der Kreisumlage sorgte aber auch dieses Jahr wieder für Diskussionsstoff. Eine vorgeschlagene und mehrheitlich angenommene Absenkung auf 45 Prozent genügte der SPD nicht. Sie forderte eine weitere Absenkung auf 43,5 Prozent, diesen Antrag lehnte der Kreistag allerdings ab. Mit dem beschlossenen Haushaltsentwurf kann der Landkreis Schwandorf weitere Schulden tilgen und das Investitionsniveau steigern. (sd)