Oberpfalz TV

„Heimat unternehmen“ – regionale Werte schaffen

Was zeichnet für sie ihre Heimat aus? Für die Menschen aus dem Landkreis Tirschenreuth dürfte die Antwort eindeutig sein. Ob der Geschichtspark Bärnau, die Fischzucht im Land der tausend Teiche oder eine Straußenfarm voller Exoten mitten im Herzen der Oberpfalz – Sie alle gestalten gemeinsam ihre Heimat und machen sie unverwechselbar. Sozusagen eine Art Liebeserklärung an die Heimat. Damit das so bleibt und auch noch weiter gefördert wird, gibt es seit diesem Jahr die Initiative „Heimat unternehmen“. Auftakt für das zweitägige Forum war jetzt im Kloster Waldsassen. Organisiert wurde das zweitägige Forum vom Bayerischen Landesverein für Heimatpflege und der Bayerischen Verwaltung für Ländliche Entwicklung.

Ziel der Initiative sei, Menschen mit Engagement zu vermitteln: Sie und ihre Ideen finden Gehör und werden auch finanziell gefördert. Ebenfalls der Austausch zwischen den Heimat-Unternehmern stand im Fokus des Forums.

Neben Matthias Frank, der die Straußenfarm Mitterhof betreibt, wurde auch Alfred Wolf vom Geschichtspark Bärnau-Tachov ausgezeichnet. Ebenfalls geehrt wurden: Gerald Braun aus Neusorg, Thomas Beer aus Kleinsterz und Klemens Reif aus Mitterteich. Insgesamt waren es 15 Heimat-Unternehmer, fünf davon sind aus dem Landkreis Tirschenreuth. (sd)

Neue Videos