Herausforderung demographischer Wandel

Der Bevölkerungszuwachs in der ländlichen Gegend sinkt weiter. Aus diesem Grund ist ein landkreisübergreifendes Handlungskonzept gegen den demographischen Wandel im Landkreis Neustadt an der Waldnaab  bei der heutigen Bürgermeisterdienstversammlung debattiert worden. Die Resonanz auf ein mögliches Konzept, das für den gesamten Landkreis erarbeitet werden soll, traf jedoch nicht die Vorstellungen der Bürgermeister. Individuelle Lösungsansätze, die auf die jeweilige Kommune zugeschnitten sind, erachten die Bürgermeister als sinnvoller. Zudem hätten viele Gemeinden bereits Bürgerbefragungen und Datensätze zum Thema Wegzug erhoben und zwar im Rahmen diverser ISEK-Projekte. Insofern wurde bei der Versammlung kein übergreifendes Handlungskonzept festgehalten. Weiteres Thema bei der Bürgermeisterdienstversammlung war der Breitbandausbaus im Landkreis Neustadt an der Waldnaab. Die Abdeckung im Landkreis sei derzeit gut, alle Kommunen seien im Förderprorgamm. Für ein weiteres Förderprorgramm, nämlich das Bundesförderprogramm wird ab Mitte Juli ein Aufruf zur Bewerbung aus Berlin erwartet. (awa)