Herbstzeit ist Holunderzeit

Im Herbst werden die Hollerbeeren geerntet. Aus ihnen können verschiedene Leckereien gekocht oder auch gebacken werden. In den Hollerhöfen dreht sich alles ausschließlich um den Holunder. Deshalb haben wir dort einen Holunderkochkurs besucht und uns davon überzeugen lassen, dass sich die Pflanze nicht nur für Desserts hervorragend eignet. Auch in Haupt- oder Vorspeise sorgen die roten Beeren für eine besondere Note. Der Holler macht sich gut zu Wild, oder auch in Salat oder Suppe. Wer seinen Geschmack ganz ohne kochen genießen möchte, für den ist ein Smoothie ein guter Tipp.

(ms)