Interkommunale Verkehrsüberwachung

Ursensollen: 5 Gemeinden schließen sich bei der Verkehrsüberwachung zusammen In Ursensollen blitzt schon seit 6 Jahren ein Unternehmen Autofahrer, die zu schnell fahren. Jetzt soll das Ursensollener Modell auch auf 4 andere Landkreisgemeinden mit übertragen werden. An der dann interkommunalen Verkehrsüberwachung nehmen die Gemeinden Kastl, Ebermannsdorf, Rieden und Poppenricht teil. Bis spätestens Mitte März soll eine entsprechende Zweckvereinbarung unterschrieben werden. Laut Kastls Bürgermeister Stefan Braun wird seine Gemeinde den Vertrag mit einem Regensburger Verkehrsüberwachungsunternehmen demnächst gekündigt. Die interkommunale Verkehrsüberwachung könne ab Anfang April effektiver sein als die Regensburger. Sie diene aber nur der Verkehrssicherheit und sei nicht als Abzocke von Autofahrern gedacht.