Interkommunales Gewerbegebiet offiziell ad acta gelegt

Erst sollte es ein Aushängeschild für interkommunale Zusammenarbeit in Bayern sein, dann wurde es zur Hängepartie, bis es dann schlussendlich ganz eingestampft wurde. Im Februar dieses Jahres sagte die Gemeinde Ursensollen der Stadt Amberg für das gemeinsame Gewerbegebiet an der B299 ab. Damals durchaus ein Paukenschlag mit dem so nicht unbedingt zu rechnen war. Im Amberger Bauausschuss stand das Thema gestern zum vermutlich letzten Mal auf der Tagesordnung. (ac)