ISA-Erfindung rettet Rehkitze

Wenn die Gründlandmahd beginnt, beginnt auch die gefährliche Zeit für in der Wiese liegende Rehkitze. Eine Methode, um das alljährliche „Frühjahrsmassaker“ zu verhindern, ist das Aufspüren der Kitze durch Infrarotsensoren. Jetzt hat die Firma i_s_a Industrieelektronik aber eine neue Methode entwickelt, bei der mehrere Sensoren die Rehkitze schon früher aufspüren können. Dieses Forschungsprojekt, das bis 2015 läuft, wird auch vom Bundeslandwirtschaftsministerium gefördert.