Juristisches Tauziehen um Grammer-Aktien

Die Uhr tickt. Nur noch acht Tage bis zur Aktionärsversammlung bei der Amberger Grammer AG. Nur noch acht Tage für den Grammer-Vorstand, alle Geschütze aufzufahren, um die geplante feindliche Übernahme durch die Investoren-Familie Hastor abzuwehren. Heute nun stand eine weitere Etappe an. Ein Prozess vor der 3. Handelskammer des Landgerichts Fürth, ob die Einstweilige Verfügung gegen die Beteiligung eines strategischen Partners Bestand hat.
Die Sonne brannte heiß über Nürnberg. Doch sonnige Gemüter gab es auf keiner Seite der Kontrahenten. (gb)