Kaspar als Verkehrserzieher

Ein Kasperltheater der besonderen Art!

Die Polizei Weiden hat sich zum Thema „Richtiges Verhalten im Straßenverkehr“ eine außergewöhnliche Maßnahme einfallen lassen. Nämlich Ein Puppenspiel!

Das Stück mit dem Titel „Der verzauberte Kaspar“ soll der Verkehrsprävention dienen. Spielerisch und vor allem mit viel Spaß lernen die   Kinder was zu tun ist, bevor man die Straße überquert und was nicht. Die Vorschul- und Grundschulkinder dürfen bei dem Puppenstück auch kräftig mithelfen.

Die drei Darsteller des Stücks sind der Hund Wuschel, die böse Hexe  Wackelzahn und natürlich der Kaspar. Der arme Kaspar wird verzaubert und macht alles falsch. Er will doch tatsächlich bei rot über die Ampel gehen und auf der Straße Ball spielen! Zum Glück helfen ihm die Kinder und sagen ihm, was er machen muss. So schaffen sie es schließlich auch, den Zauber zu brechen, der auf Kaspar liegt. Denn um das zu schaffen muss der Arme drei Sachen richtig machen!

Gespielt werden die Puppen übrigens von echten Polizeibeamten. Und auch ihnen macht die Puppenbühne sichtlich Spaß! (ms)