Kinotipp: Ballon

Emotionen statt Entertainment. Im neuen Film von Michael „Bully“ Herbig setzt der Regisseur eine Geschichte um, die 1979 weltweit für Schlagzeilen sorgte.

„Ballon“ zeigt den Fluchtversuch zweier Familien in einem selbstgebauten Heißluftballon aus der DDR.
Doch als der erste Versuch knapp scheitert, beginnt ein Wettlauf mit der Zeit. Die Stasi unter Leitung von Oberstleutnant Seidel ermittelt und kommt den Familien Strelzyk und Wetzel langsam auf die Schliche.

So bleibt der einzige Ausweg einen neuen Fluchtplan zu schmieden. Eine neue Ballonkonstruktion und Material, wie Stoffe und Gasflaschen, müssen unauffällig besorgt werden.
Obwohl die Geschichte auf wahren Begebenheiten beruht, nimmt sich Regisseur Michael Herbig auch künstlerische Freiheiten. Beispielsweise werden aus den reellen drei Fluchtversuchen nur noch filmspieltaugliche zwei Versuche gemacht.

„Ballon“ überzeugt unsere Kinoredaktion und sorgt für Mitfiebern in den Kinosesseln.
(bg)