Kinotipp: Inferno

Robert Langdon macht Florenz unsicher. Der Historiker ist mal wieder auf der großen Leinwand zu sehen. In seinem größten Abenteuer steht für den Symbologen mehr auf dem Spiel als je zuvor. Die Menschheit droht ein Massensterben, hervorgerufen durch einen Virus. Geschaffen von Milliardär Bertrand Zoibrist soll dieser die halbe Menschheit auslöschen. Der Grund: Zoibrist macht die Überpopulation für alle Katastrophen verantwortlich, welche die Menschheit hervorgebracht hat. Und irgendwie steht dieses Virus in Verbindung mit Dantes Gedicht „Inferno“. Obendrein leidet Langdon an Amnesie: Ihm fehlt die Erinnerung an die letzten zwei Tage. Ob es ihm gelingen wird die Welt zu retten, erfahren Sie ab Donnerstag in den Oberpfälzer Kinos.
(cj)