Kinotipp: Niemandsland

In unserem heutigen Kinotipp stellen wir Ihnen den Film „Niemandsland“ vor. Der Film spielt im Jahr 1946 und zeigt das Nachkriegs-Deutschland: Zerstörte Städte werden wieder aufgebaut, die Alliierten arbeiten an der Entnazifizierung. In Hamburg lebt zu dieser Zeit das britische Ehepaar Lewis und Rachael Morgan. Sie wohnen in einem Haus gemeinsam mit dem einstigen Besitzer Stefan Lubert und dessen Tochter. Anfängliche Differenzen werden bald ad acta gelegt und zwischen Rachael und Stefan beginnt eine Liebesgeschichte. (bg)