Kleine „BallHelden“ ganz groß

Fußball ist und bleibt der Lieblingssport der Deutschen. Gerade jetzt während der Weltmeisterschaft in Russland ist Fußball auch im Alltag allgegenwärtig. So auch heute im Sportpark in Schwarzenfeld. Der Grund: Das Projekt „BallHelden an der Grundschule“. Das Projekt ist eine gemeinsame Initiative des Bayerischen Fußballverbands (BFV) und des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes (BLLV).

Mit der Aktion „BallHelden“ will man bereits im Kindesalter die Vorzüge, die der Fußball mit sich bringt, vorstellen. Dazu gehören die Bewegung, der Sinn für Gemeinschaft, Fairness und ein Bewusstsein für Kinder in anderen Teilen der Welt, die zwar auch Fußball spielen, aber vielleicht nicht in solch guten Umständen heranwachsen können wie in Deutschland. Deshalb waren heute 340 Schüler im Sportpark Schwarzenfeld am Ball. Dabei geht es für die Kinder darum Punkte zu sammeln. Diese Punkte können nicht nur beim Absolvieren der Geschicklichkeitsparcours und der Gruppenspiele gesammelt werden, auch im Vorfeld der Aktion konnten Kinder, die vielleicht nicht so sportlich und fußballerisch begabt sind, durch Gestalten von Plakaten, durch Mitsingen und durch Anfeuern der Mannschaften Punkte sammeln. Für jeden Punkt stiftet dann ein Spendenpate einen bestimmten Betrag. Das kann von zehn Cent pro Punkt bis zu einem nach oben frei wählbaren Betrag gehen. Dieses Geld geht zu je einem Drittel an ein soziales Projekt der teilnehmenden Schule, an die Kinderhilfe des BLLV und an die Sozialstiftung des BFV.
(ac)