Klimawandel in der Oberpfalz

Bei einer Fachtagung in Schwarzenfeld im Landkreis Schwandorf ist es heute um das wichtige Thema „Klimawandel in der Oberpfalz“ gegangen. Dieses Jahr werde wahrscheinlich als eines der trockensten und wärmsten Jahre in die Wetterannalen eingehen, hieß es heute.

Sehr sensibel reagiere hier die Grundwasserneubildung auf zu trockene Jahre, so Dr. Jörg Neumann vom Bayerischen Landesamt für Umwelt. So habe es im Jahr 2014 13 Prozent weniger Niederschlag gegeben. Dies habe ein Minus bei der Grundwasserneubildung von 35 Prozent zur Folge gehabt.

Die Klimaveränderung habe auch Auswirkungen auf die Wasserwirtschaft und die Landwirtschaft. Die Landwirtschaft müsse sich künftig über intelligente Bewässerungen Gedanken machen. Und auch die Wasserwirtschaft müsse reagieren. Die Herausforderungen durch den Klimawandel seien groß, so Raimund Schoberer von der Regierung der Oberpfalz. Es werde jedenfalls ein weiterer Anstieg der Temperaturen erwartet. Das Ganze in Kombination von wahrscheinlich feuchteren Wintern und trockeneren Sommern. (tb)