Kloster Michelfeld profitiert von Denkmalschutzsonderprogramm

Das Kloster Michelfeld soll Fördermittel aus der neuen Auflage des Denkmalschutzsonderprogramms des Bundes erhalten. Deshalb hat sich der SPD-Bundestagsabgeordnete Uli Grötsch über das Kloster informiert. Insgesamt fördert der Bund die Sanierung und Modernisierung des 900 Jahre alten Gebäudekomplexes mit rund 270.000 Euro. Das Gesamtvolumen der Maßnahmen soll sich auf bis zu 34 Millionen Euro belaufen. Der erste Bauabschnitt ist jetzt für 2019 geplant.

(ac/Videoreporter: Alfred Brönner)