KZ-Gedenkstätte bekommt neue Ausstellungstücke

„1 Uhr mit Kette, defekt“: So steht es auf der sogenannten Effektenkarte aus dem Jahr 1941. Eine Kopie dieser Karte und die darauf beschriebene Uhr sind an die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg übergegeben worden. Denn die Uhr gehörte ursprünglich dem KZ-Häftling Rudolf Semmler. Sie wurde ihm abgenommen, als er in das Konzentrationslager gebracht wurde.
Bei der Übergabe hieß es, dass nach der Befreiung des Konzentrationslagers eigentlich alle beschlagnahmten Güter wieder zurück an ihre Besitzer oder deren Familie gegeben werden sollten. Im Falle der Familie Semmler hätten sich die Enkel aber entschieden, die Taschenuhr der KZ-Gedenkstätte zu überlassen.

(eg/Videoreporter: Walter Beyerlein)