Lärmschutzmaßnahme soll Verkehrslärm reduzieren

Die Naabbrücke bei der Anschlussstelle Luhe-Wildenau auf der A93 wird saniert. Insgesamt werden dabei 257 Kubikmeter Beton und 40 Tonnen Stahl verbaut. Die Gesamtkosten belaufen sich auf circa 2,2 Millionen Euro. Die Naabbrücke muss aufgrund der starken Beanspruchung durch den Verkehr und Streusalz saniert werden. 1985 wurde die Brücke gebaut.

Ein Thema, welches bei der Sanierung wieder lauter wurde ist der Verkehrslärm und dessen Verhinderung. Deswegen werden bei den Baumaßnahmen auch Verbesserungen für die Lärmsituation umgesetzt.
Rillen in der Fahrbahn und Betongleitwände sollen den Verkehrslärm reduzieren.

Der Verkehr wird derzeit auf zwei eingeengten Fahrstreifen Richtung Hof und einem Fahrstreifen in Richtung Regensburg geführt. Passend zum Ferienbeginn sollen Ende Juli dann die Baumaßnahmen abgeschlossen sein. 2016 soll dann die Fahrbahn auf der Gegenseite saniert werden. Kosten und Dauer der Bauzeit sollen dann in einem ähnlichen Rahmen sein, wie bei der aktuellen Maßnahme.
(bg)