Landesamt für Pflege nimmt Arbeit auf

Das neue Landesamt für Pflege in Amberg ist heute offiziell eröffnet worden. Bayerns Pflegeministerin Melanie Huml  hielt eine Festrede und Bayerns Finanz- und Heimatminister Albert Füracker sprach anschließend ein Grußwort. Die Leitung des Landesamtes für Pflege übernimmt Dr. Dr. Markus Schick.

Mit der Errichtung des Landesamtes für Pflege sollen bayernweite Aufgaben effektiv gebündelt werden. Zunächst stehe die Umsetzung des im April vom Kabinett beschlossenen bayerischen Pflege-Pakets im Vordergrund. So werde beim Landesamt für Pflege derzeit die Abteilung für das neue bayerische Landespflegegeld aufgebaut. Auch für den neuen Bayerischen Hebammenbonus soll das Landesamt zuständig sein.

Ein weiteres zentrales Projekt sei die Unterstützung des Ausbaus der Pflege-Infrastruktur mit der jährlichen Schaffung von mindestens 500 neuen Plätzen in der Kurzzeitpflege zur Entlastung der Familien von Pflegebedürftigen sowie von jährlich rund 1.000 neuen stationären Pflegeplätzen. Das Landesamt soll darüber hinaus künftig Aufgaben in den Bereichen Hospiz- und Palliativversorgung, Demenzstrategie und Ehrenamt in der Pflege übernehmen. (ac)