Landesliga Mitte: SV Etzenricht – SV Neukirchen Hl. Blut (0:1) 2:1

In der Landesliga Mitte hatte der SV Etzenricht am vergangenen Wochenende den SV Neukirchen zu Gast. Für die Etzenrichter fast schon so etwas wie ein Angstgegner. Seit fünf Partien konnte der SVE gegen Neukirchen nicht gewinnen. Diese Serie sollte hier natürlich ein Ende finden. Dieses Unterfangen startete aber denkbar ungünstig. In der 27. Minute war es Adam Vlcek der für die Gäste die 1:0 Führung erzielte. Der Torwart kann den Ball nicht festhalten und Vlcek schiebt ein zu seinem 9. Saisontor. Der SVE mühte sich redlich, konnte aber vorerst nichts Zählbares vorweisen. Bis zur 76. Minute. Johannes Plötzls Schuss wird unhaltbar abgefälscht und findet den Weg ins Tor. Für Plötzl war es der erste Treffer in dieser Saison und für den SVE der verdiente Ausgleich. In der Folge entwickelte sich ein offenes Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten, dass seinen dramatischen Höhepunkt dann in der 93. Minute fand. Eckball SVE und Timo Nürnberger schießt den SV Etzenricht zum lang ersehnten Dreier gegen Neukrichen. In der Tabelle klettert der SVE auf Rang 16. Vier Punkte fehlen aufs rettende Ufer. (ac)