Landwirtschaftliche Einkommenskombination

Rund 6.500 Bauern aus der Oberpfalz betreiben ihren Hof im Nebenerwerb. Neben diesen gibt es noch zahlreiche Betriebe, die sich mit einer Einkommenskombination ein zusätzliches Standbein geschaffen haben. Sie setzen beispielsweise auf Urlaub auf dem eigenen Bauernhof oder sind in der Direktvermarktung aktiv. Wie der Spagat zwischen den einzelnen Standbeinen funktionieren kann, hat der Bayerische Bauernverband nun vorgestellt.

(jr/Videoreporter: Siegfried Sitter)