Lang-Villa wird wiederbelebt

Die Lang-Villa in Weiden ist verkauft. Und zwar an einen Amberger. Die Amberger Kreativ-Wohnbau GmbH erwarb die Villa aus dem Jahr 1866. Geschäftsführer Erwin Götz plant, in dem Gebäude Arztpraxen und Büros anzusiedeln. Auf dem 3077 Quadratmeter großem Grund sollen außerdem eine Tiefgarage, Geschosswohnungen und Penthäuser entstehen.

Die Villa war seit 1910 im Besitz der Familie Lang. Der Sohn des früheren bayerischen Staatsministers Gustl Lang – Hans-Peter – ist dort genau wie seine Mutter Lisl Lang-Haberstrumpf aufgewachsen. Für ihn war es keine leichte Entscheidung, das Haus aufzugeben. Doch der Unterhalt sei teuer, er könne sich den Erhalt kaum leisten.

Das Gebäude hat keine Zentral-Heizung und das Dach ist nicht isoliert. Die Kreativ-Wohnbau GmbH wird viel Geld investieren müssen, um das Anwesen nutzbar zu machen.

Die Villa steht seit dem August 2014 unter Denkmalschutz. Deshalb sprangen viele Interessenten ab. Das Grundstück war begehrt, doch die Villa wollten viele aussparen. Aber Abreißen wurde durch die Aufnahme in die Denkmalliste unmöglich. (eg)