Luitpoldhütte wieder wettbewerbsfähig machen

 

Gemeinsam die Zukunft der Amberger Luitpoldhütte gestalten – so das Motto der neuen Geschäftsführer der Luitpoldhütte GmbH. Gestern haben sie das neue Konzept den knapp 360 Mitarbeitern in einer nicht öffentlichen Betriebsversammlung vorgestellt. Heute wurde es der Öffentlichkeit präsentiert.

Drei Millionen Euro werden noch in diesem Jahr in den Standort der Luitpoldhütte investiert. Das verkündete der neue Geschäftsführer Olivier Andre Babilon den Mitarbeitern bei einer gestrigen Betriebsversammlung. Ziel der Investitionen sei es, die Gießerei wieder in sicheres, flexibles Fahrwasser zu bringen und wieder wettbewerbsfähig zu werden, betonte Betriebsratsvorsitzender Christian Zwack. Investiert werde vor allem in den Ofen- und Aufbereitungsbereich. Und noch eine gute Nachricht gab es zu verkünden: Auch werde es in den nächsten drei bis vier Jahren keine betriebsbedingten Kündigungen geben.

Laut Christian Zwack zeigten sich die Mitarbeiter bei der Betriebsversammlung zufrieden. Insgesamt plant die Luitpoldhütte GmbH in den nächsten fünf Jahren 14 Millionen Euro zu investieren.

(sd/ Videoreporter: Alfred Brönner)