Matzersreuth: Fassbindetechnik ist Immaterielles Kulturerbe

In Tirschenreuth stellt der Arbeitskreis Historisches Handwerk Fässer noch nach alter Tradition her: Denn in der Handwerkerscheune Matzersreuth wurden die ehemaligen Gerätschaften der Fassbinderei Mickisch nicht nur ausgestellt, sondern auch wieder in Betrieb genommen. Dass sich die Mitglieder für den Erhalt dieses Wissens einsetzen, hat nun Bayerns Heimatminister Albert Füracker mit dem Titel „Immaterielles Kulturerbe“ ausgezeichnet. 
(vl)