Mehr Förderung für Kinderprojekte

Kinderprojekte für Menschen mit geistiger Behinderung sollten vom Freistaat künftig stärker gefördert werden. Der Wunsch kam vom Vorstandsvorsitzenden des HPZ Irchenrieth Helmut Dörfler anlässlich des Besuchs des Bezirkstagsvizepräsidenten Lothar Höher und des CSU-Kreisvorsitzenden Dr. Stephan Oetzinger. Zurzeit würden 3 Wohngebäude für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung gebaut. Wegen der geringeren Förderung und der anfallenden Baukostensteigerung müsse das HPZ hohe Eigenmittel aufbringen. In 2 Jahren sollen die Wohngebäude bezugsfertig sein.

(tb/Videoreporter: Gustl Beer)