„Mehr Respekt bitte!“

Laut der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung gab es in den vergangenen fünf Jahren mehr als 1.000 Übergriffe auf Rettungs- und Sicherheitskräfte. Egal ob verbal oder körperlich. Die Dunkelziffer soll sogar noch deutlich höher liegen. Eine Kampagne mit dem Titel „Die Würde des Anderen achten“ soll genau für dieses Thema sensibilisieren. Eben sich gegenseitig zu respektieren. (sd)