Milchbauern on Tour

Der Februar ist angeblich der schlimmste Monat für die Bauern – „weil sie einen Tag weniger zum Jammern haben“. Solche Witze kursieren gerade jetzt wieder, da der Staat Millionenhilfen nach langer Trockenheit ankündigt. Nur: Die Landwirte können es nicht mehr hören. Und sie betonen, es wären gar keine Hilfen nötig, wenn generell die wirtschaftlichen Bedingungen stimmen würden. Die Milchviehalter wollen ihre Situation nun ausgiebig diskutieren. Auf einer deutschlandweiten Bustournee. Start: Heute in der Oberpfalz. (gb)