Millioneninvestition fließt in Gaisweiher

 

Die Freizeit- und Campinganlage Gaisweiher bei Flossenbürg hat etwa vier Jahrzehnte auf dem Buckel. Und das Alter lügt nicht. Vieles entspricht nicht mehr den heutigen Standards und muss saniert oder erneuert werden. Zeitweise wurde deswegen sogar darüber nachgedacht, die Anlage zu schließen. Letztendlich hat sich der Flossenbürger Gemeinde- und Verwaltungsrat aber doch dazu entschlossen, stattdessen zu investieren, um die Anlage zu erhalten. Und noch in diesem Jahr sollen die Arbeiten beginnen.

Kostenpunkt für die gesamten Sanierungs- und Erneuerungs-Maßnahmen: knapp 2,4 Millionen Euro. Einen Teil davon trägt das Kommunalunternehmen, der Rest soll über verschiedene Fördertöpfe finanziert werden.

Mit der Sanierung des Zentralgebäudes mit der Gaststätte soll angefangen werden, denn der neue Gastwirt wartet bereits darauf, dass er den Betrieb aufnehmen kann. Außerdem sollen die Sanitärgebäude energetisch saniert werden. Im hinteren Bereich des Campingplatzes entsteht ein neuer Jugendzeltplatz und auch an der Freizeitanlage rund um den See wird sich etwas tun: sie soll für alle Altersgruppen attraktiv gestaltet werden. (ab)