Mittelschüler mit Migrationshintergrund besuchen das Klinikum Weiden

Um sich in einem fremden Land zurechtzufinden, dafür ist zum einen die Sprache wichtig. Doch nicht nur darauf kommt es an. Schülern, die an der Pestalozzi-Mittelschule in Weiden Deutsch als Zweitsprache erlernen, bekommen deshalb nicht nur Theorieunterricht. Ihnen soll auch der Umgang mit Alltagssituationen in der neuen kulturellen Umgebung beigebracht werden – und dafür waren die Schüler nun zu Besuch im Klinikum Weiden. (az)