Mutter soll ihr eigenes Kind verbrüht haben

Die Kriminalstatistik von Deutschland belegt, dass im vergangenen Jahr zehntausende von Kindern Opfer von Misshandlungen geworden sind. Eine Zahl, an der sich über Jahre hinweg kaum etwas verändert hat. Eventuell kommt demnächst ein Fall dazu, der sich am 16. November vergangenen Jahres ereignet hat. Ein 1-jähriges Baby erlitt dabei Verbrühungen zweiten Grades. Das Schöffengericht in Weiden geht der Frage nach, ob die 27-jährige Mutter dies vorsätzlich getan hat. (tb)