Nach Axt-Angriff auf Vater vor Gericht

Die Tat war brutal, doch das Opfer überlebte. Das war am Vormittag des 17. Aprils vergangenen Jahres aber noch nicht klar. Ein damals 31-Jähriger hatte mit einer Axt bewaffnet nach einem Streit auf seinen Vater mit heftigen Schlägen eingeschlagen. Das Opfer, ein 72-Jähriger, ist deshalb einseitig gelähmt und geistig behindert. Heute wurde der Prozess gegen den Mann aus Neustadt eröffnet. Der Vorwurf lautet auf versuchten Totschlag. (tb)