Oberpfalz TV

Nach F-16-Absturz: Viele Fragen noch offen

Aus einem Waldstück wurde ein militärisches Sperrgebiet. Nach dem Absturz eines F-16-Kampfjets im vergangenen August riegelten die Amerikaner die Absturzstelle schnell ab. Es herrschte Unklarheit, was das Kampfflugzeug sowohl an Waffentechnik als auch an chemischen Stoffen an Bord hatte. Ein halbes Jahr danach scheinen die Umweltschäden behoben zu sein. Dennoch sind einige Fragen noch nicht beantwortet.

Bei dem Absturz waren mehrere Tausend Liter Kerosin und einige Liter des Raketentreibstoffs Hydrazin in das Erdreich gelangt. Dieses wurde nach den Aufräumarbeiten großflächig abgetragen. Laut eines Gutachtens soll es keine Umweltbelastungen mehr geben. Allerdings wird in einigen Monaten nochmals nachgeprüft.

Ungeklärt sind dagegen die Kosten. Auch ein halbes Jahr nach dem Absturz steht die Gesamtsumme der Kosten noch nicht fest. Laut der Bundesregierung habe die BIMA, die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, bislang rund 670.000 Euro gezahlt. Im NATO-Truppenstatut ist geregelt, dass der Verursacher diese Summe dann zu regulieren hat.

Auch die Kommunikation müsse noch weiter verbessert werden. Laut Hans Freiberger, Bürgermeister und Feuerwehrkommandant von Engelmannsreuth, beklagt, dass es für die Einsatzkräfte keine Informationen zu den möglichen Gefahren gab.

Es sind also auch noch ein halbes Jahr nach dem Absturz der F-16 noch einige Fragen offen. (kh)

Neue Videos

Das Wetter vom 22./23.01.2018 00:36 Hier geht es zu unserer aktuellen Wetterseite (…) Galaball von Stadt und Narrhalla 00:39 Zum Galaball im Amberger Kongress Zentrum hatten die Narrhalla Rot-Gelb und die Stadt Amberg eingeladen. Rund 380 Gäste füllten (…) Ausstellungseröffnung für Verkehrssicherheit am Gymnasium 00:24 „Schatten – Ich wollte doch leben!“ Diesen Namen trägt die Wanderausstellung des ADACs, die im Gymnasium Eschenbach eröffnet (…) Stiftland-Orientierungsfahrt des Motorsportclubs Wiesau 00:15 „Das ‚bessere‘ Bayern kennen lernen“ – das war das Ziel der 3. Stiftland-Orientierungsfahrt des Motorsportclubs (…) Neustadt/Waldnaab: Neues Rot-Kreuz-Haus mit Rettungswache 00:25 Neustadt an der Waldnaab bekommt ein neues Rot-Kreuz-Haus. Den Rohbau hat Bereitschaftsleiter Sebastian Windschügl am Samstag den (…) Unfall auf der B85 00:46 Drei Verletzte, darunter ein Schwerverletzter, hat ein Verkehrsunfall auf der B85 bei Grund nahe Sulzbach-Rosenberg gefordert. Am (…) Bayern Regional vom 19.01.2018 11:53 * Aujeszky-Virus festgestellt * Altersarmut in Deutschland * Bohrungen für Hochwasserschutz * Warnstreik bei BMW * 800 Jahre (…) Kurznachrichten vom 22.01.2018 02:37 * Mitterteich: Stiftland-Orientierungsfahrt des Motorsportclubs Wiesau  * Eschenbach: Ausstellungseröffnung für Verkehrssicherheit (…) Plattform bavarikon: Heimat für alte Schätze 02:58 Bislang gab es für das digitale Lernen an den Schulen die Plattform „mebis“. Normalbürger hatten darauf also keinen Zugriff. Für (…) „Es tut sich was!“ in Weiden 02:25 So viel in den Stadtratssitzungen in Weiden auch immer gestritten wird, beim Neujahrsempfang der Stadt sind alle um Harmonie (…) Der Landkreis Amberg-Sulzbach feiert Neujahrsempfang 02:04 Willkommen 2018. Landrat Richard Reisinger vom Landkreis Amberg-Sulzbach hat zum Neujahrsempfang geladen. In seiner Neujahrsrede (…) Vom Wutredner zum Matchwinner 04:38 Die Wutrede von Marcel Waldowsky, die Trainerentlassung von Milan Mazanec und die Nachricht, dass der Vorstand im Sommer seine (…) SV Weiden – PSV Stuttgart 27:4 (7:0, 4:1, 10:2, 6:1) 01:42 Die Wasserballer vom SV Weiden wollen den Titel in der 2. Wasserball-Liga Süd verteidigen. Nach der Winterpause ging es am Samstag (…) 100 Sekunden vom 22.01.2018 01:49 * Amberg: Landkreis feiert Neujahrsempfang  * Oberviechtach: Theater für die Kleinsten  * Amberg: bavarikon – Heimat für alte (…) Das Wetter vom 22.01.2018 01:06 Hier geht es zu unserer aktuellen Wetterseite (…)