Neue Arbeitsplätze für Kemnath

20 neue Arbeitsplätze für Kemnath. Heute Vormittag ist das Konzept zur Behördenverlagerung für die Stadt Kemnath durch Finanz- und Heimatsekretär Albert Füracker vorgestellt worden.

Das Zentrum Bayern Familie und Soziales verlagert 20 Arbeitsplätze nach Kemnath. Diese Verlagerung ist ein Baustein der größten Regionalisierung von staatlichen Behörden und Einrichtungen der vergangenen Jahrzehnte. Insgesamt sollen 50 Einrichtungen mit mehr als 3.000 Beschäftigten und Studierenden aus Ballungszentren in ländliche Regionen Bayerns verlagert. Davon soll künftig auch der Landkreis Tirschenreuth mit insgesamt 90 Beschäftigten profitieren. Dies stelle einen wichtigen Baustein für die aktuelle Heimatstrategie dar, so Staatssekretär Albert Füracker.

Durch die aktive Strukturpolitik soll der Landkreis Tirschenreuth nachhaltig gestärkt werden.
(pl/ Videoreporter Gustl Beer)