Neue Runde im Festplatzstreit

 

Das unendliche Thema Festplatz in Weiden zieht sich hin. Pächter und Verpächter des alten Festplatzes liegen traditionell im Clinch. Und das wird wohl auch noch eine Zeit andauern, denn der Rechtsstreit vor dem Weidener Amtsgericht um den Rückbau von alten Anlagen auf dem nicht mehr genutzten Platz ist heute erneut unterbrochen worden. Das Problem dabei: jeder weitere Monat kostet der Stadt bares Geld.

Der Besitzer des alten Fesplatzes verlangt vor Gericht die Beseitigung von Straßen, Kanälen und Stromleitungen – vorher könne er den Platz nicht nutzen. Deswegen kassiert er derzeit von der Stadt Monat für Monat über 10000 Euro Nutzungsausfall.