„Neues Denken für eine Welt im Umbruch“

„Neues Denken für eine Welt im Umbruch“ – so das Motto der ersten Nachhaltigkeitskonferenz des Landkreises Amberg-Sulzbach gestern Abend im ZEN in Ensdorf. Aufgeteilt in fünf Arbeitsgruppen wurden zu Themen wie Klimawandel, Bildung, Wirtschaft und Finanzen, Natürliche Ressourcen und Sozialer Zusammenhalt  neue Ziele gesteckt, um die Nachhaltigkeit im Landkreis voran zu treiben. Das Ergebnis: Ambitionierte Ziele, die es gilt die nächsten drei Jahre anzupacken.

Gestern Abend wurde in den Arbeitsgruppen bereits über mögliche Ziele diskutiert. Im Juli und Oktober sollen weitere Treffen der Arbeitsgruppen Klarheit bringen, so dass die Ergebnisse bis Mitte November für den Kreistag aufbereitet werden könne. (sd)