Neues „Praxiswörterbuch Rettungsdienst“

Deutsche verunglücken in Tschechien, unserem Nachbarland. Der Notfall wird gemeldet. Dann müssen die Deutschen an der Grenze aber erst noch vom tschechischen in den deutschen Sanka umgeladen werden. Ein Szenario, das die Vereinbarung zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der Rettungsdienste, seit 2016 Gott sei Dank unnötig macht. Bis dato blieb dann aber noch das große Problem der Sprachbarriere. Doch auch hier wurde jetzt Abhilfe geschaffen. (sd)