Neunburger Friedenstauben

Frieden – den genießen wir in Deutschland nun schon seit mehr als 70 Jahren. Immer weniger Zeitzeugen können von den beiden Weltkriegen erzählen, die die Geschichte dieses Landes prägen. Doch es leben auch heute Kinder in der Oberpfalz, die Krieg erlebt haben und deswegen aus ihrer Heimat fliehen mussten. Gerade das macht es so wichtig, daran zu erinnern, dass Friede keine Selbstverständlichkeit ist. Das ist dem Neunburger Kunstverein „Unverdorben“ gelungen: Als sich 2018 das Endes des ersten Weltkriegs zum 100. Mal jährte, haben sie ein ganz besonderes Kunstprojekt begonnen – eines, das heute Grenzen überwindet. (jl)