Oberpfalz: Plötzlicher Wetterumbruch – Die Eisheiligen kommen

Mit dem heutigen 11. Mai haben in Deutschland die Eisheiligen begonnen. Und dieses Jahr hält sich auch das Wetter daran. Denn bereits heute Vormittag haben sich dicke Wolken über unseren Köpfen zusammengebraut. Verbunden mit einem Niederschlagsfeld, das sich allmählich Richtung Süden schob und noch schiebt.

Sommer und Winter kämpfen hier förmlich um die Vorherrschaft. Die polare Luft aus dem Norden drückt gewaltig gegen die feucht-warme Luft aus dem Süden. Es wird erst einmal die deutlich kühlere Luft siegen. Ab dem morgigen Dienstag ist es dann bayernweit deutlich kühler.

Die Eisheiligen in Bayern beginnen übrigens tatsächlich erst am 12. Mai. Sie enden dafür auch einen Tag später als im restlichen Deutschland. Nämlich mit der Kalten Sophie am 15. Mai.

Meteorologisch gesehen gelten die Eisheiligen als Singularität, also als eine Wetterlage, die zu einer bestimmten Zeit mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit eintrifft. Bei uns treten dann oft noch einmal Nachfröste auf.

(tb)