Oberpfalz: Rund 620 Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung

Seit 21. März gelten sie – die Ausgangsbeschränkungen aufgrund des Coronavirus in Bayern. Für rund 13 Millionen Einwohner in Bayern gelten diese Beschränkungen, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Das Verlassen der Wohnung ist tabu – nur noch aus triftigen Gründen erlaubt. Wer sich nicht daran hält, muss mit Strafen rechnen. Und solche musste die Polizei am Wochenende häufig aussprechen. (sh)