ÖPNV soll gestärkt werden – Amberg führt 365 Euro-Ticket ein

Die Stadt Amberg hat zum 01. Februar das sogenannte 365 Euro-Ticket für den ÖPNV eingeführt. Der ÖPNV werde als wichtigster Hebel bei der Mobilitätswende gesehen, deshalb wolle auch die Stadt einen Anreiz schaffen vom Auto auf den Bus umzusteigen, so Ambergs Oberbürgermeister Michael Cerny. Das Ticket kann jeweils zum ersten des Monats für die darauffolgenden 12 Monate ausgestellt werden. Das Ticket ist nicht übertragbar deshalb ist ein Passbild notwendig. Das Ticket gilt zunächst nur für den Stadtkern. Für Schüler und Auszubildende ist aber eine Erweiterung auf das gesamte VGN-Gebiet, im Optimalfall noch für 2020 geplant.

(ac / Videoreporter: Alfred Brönner)