Pestgräber bergen Überraschungsfunde

Die Grabung auf dem Amberger Bürgerspitalgelände gilt als die größte Stadtkerngrabung nördlich von Regensburg. Millimeter um Millimeter kämpft sich der Archäologe Mathias Hensch mit seinem Team in immer tiefere Erdschichten vor. Was dabei in diesem Jahr schon zu Tage gefördert wurde, ist sensationell. Diese Woche wurden erneut Gräber gefunden, in denen die Toten auf sehr ungewöhnliche Art und Weise beigesetzt wurden. (tb)