Pfreimd: Lebensretter für Moritz gesucht

Eigentlich ist Moritz aus Pfreimd ein ganz normaler, lebensfroher 6-Jähriger. Doch Moritz ist an Leukämie erkrankt. Seit der Diagnose Blutkrebs ist seine Familie auf der Suche nach einem passenden Stammzellspender, um sein Leben zu retten. Deswegen haben Freunde von Moritz‘ Familie gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei eine Registrierungsaktion organisiert: Möglichst viele Menschen sollen sich am Sonntag, den 2. Juni 2019, als potenzielle Stammzellspender registrieren lassen, um vielleicht den passenden Lebensretter für Moritz zu finden. Die Aktion läuft von 11 bis 16 Uhr in der Landgraf-Ulrich-Halle in Pfreimd.

Die Registrierung dauert wenige Minuten: Mit einem Wangenabstrich werden die Gewebemerkmale des Spenders bestimmt. Grundsätzlich kommt jeder zwischen 17 und 55 Jahren, der mindestens 50 Kilogramm wiegt und nicht stark übergewichtig ist, als Spender infrage.

Rund 8 Millionen Menschen sind bereits bei der DKMS registriert. Trotzdem warten einige Leukämie-Patienten lange vergeblich auf passende Spender. Einen geeigneten Spender zu finden, kann nämlich extrem schwer sein. Bei Nichtverwandeten ist es äußerst selten, dass die Gewebemerkmale von Patient und Spender überein stimmen: Es sind inzwischen mehr als 18.000 verschiedene Gewebemerkmale bekannt, die in Millionen Kombinationen auftreten können.

Die Organisatoren hoffen, dass sich viele Menschen entschließen, Moritz in seinem Kampf gegen den Blutkrebs zu unterstützen. Schirmherr der Aktion ist Bürgermeister der Stadt Pfreimd Richard Tischler. Auch Geldspenden sollen am Sonntagmittag an die DKMS überreicht werden. (az)