Phantastischer Karpfen geht auf Reisen

Die Phantastischen Karpfen prägen die Fischwirtschaftsregion Tirschenreuth seit über 15 Jahren. Inzwischen stehen auch schon in anderen Ländern Europas Exemplare der bunten Fischskulpturen, zum Beispiel in Frankreich und Ungarn. Nun geht eine weitere Figur auf Reisen: Ein Phantastischer Karpfen in EU-Farben wird momentan nach Brüssel geschickt und soll dort voraussichtlich in der Bayerischen Vertretung aufgestellt werden.

Anlass für den EU-Karpfen ist das 50-jährige Jubiläum der Vereinigung der Europäischen Aquakulturproduzenten (FEAP). Der Karpfen soll pünktlich zu den Jubiläumsfeierlichkeiten in Brüssel ankommen und dort sowohl das „Land der 1000 Teiche“ als auch die Aquakulturproduzenten im Allgemeinen präsentieren.

Bemalt wurde der Karpfen von Nicole Schuller aus dem Museum Mitterteich. Für sie war es bereits das zweite Mal, dass sie einen Karpfen gestaltet hat. Für den Fisch in den EU-Farben benötigte sie etwa vier bis fünf Schichten Farbe und um die 22 Stunden Zeit. Der Phantastische Karpfen in den EU-Farben wurde durch Spenden von insgesamt knapp 2000 Euro möglich gemacht.

(az)