Photovoltaikanlage Ammersricht

Der Stadtrat hat das jetzt abgesegnet, auch unter kontroversen Betrachtungen. Wenn schon Solartechnik dann wohin damit, Hausdächer oder Freiflächen? Für den Oberbürgermeister Wolfgang Dandorfer sowohl als auch.

Auf weitere Sicht könne die Sonnenenergie zur Nutzung kommen etwa in Industriegebieten oder an Lärmschutzdämmen. In Betracht zu ziehen seien alle Alternativen unter Abwägung der Möglichkeiten.

Den Goldenen Schnitt gibt es also nicht, aber der Amberger Stadtrat hat mit der Flächenausweisung für Photovoltaikanlagen bei Ammersricht einen Schritt vollzogen, der dem Zeitdruck der hinkenden Energiewende entspricht.