Positive Zeichen für Grammer-Übernahme

Hat es im vergangenen Jahr vor der Hauptversammlung der Grammer AG wegen einer im Raum stehenden feindlichen Übernahme noch zahlreiche Proteste gegeben, so war es dieses Jahr ruhig. Zumindest vor Beginn der Versammlung. Dafür brodelte es dann während der Hauptversammlung. Mittlerweile gibt es ja ein Angebot der chinesischen Firma Ningbo Jifeng, die Aktienmehrheit zu übernehmen. Und da spielen nicht alle Aktionäre mit, was den Übernahmepreis der Aktie anbelangt. (tb)